Teppichreinigung

TeppichreinigungTeppiche und Teppichböden verleihen einem Raum eine ganz eigene Atmosphäre. Sie dämpfen Trittschall und verbessern die Akustik, spielen mit Licht und Farbe und vermitteln ein Gefühl der Behaglichkeit. Zugleich aber stellen Teppiche hohe Anforderungen an die sachgerechte Reinigung und Pflege. Richtig gewählt, erhalten Reinigung und Pflege nicht nur die Schönheit des Teppichs, sondern verlängern auch seine Lebensdauer. Legen Sie daher von Anfang an die Reinigung in gute Hände! Wir bieten Ihnen verschiedene Verfahren zur Teppichreinigung an. So finden wir garantiert die richtige Lösung für Sie!

Schamponieren

Das Schamponieren zählt zu den bewährten Standardverfahren der Teppichreinigung. Der Reinigungsprozess umfasst zwei Schritte: Zunächst wird Reinigungsschaum mit Walzen- oder Scheibenschamponierer in die Teppichfasern einmassiert. Anschließend wird dann der Schaum mit dem gelösten Schmutz durch einen Wassersauger aus dem Teppichboden ausgespült.

Sprühextraktion

Die Sprühextraktion empfehlen wir vor allem bei langflorigen Teppichböden, bei denen das Standardschamponierverfahren nicht oder nur mit unbefriedigendem Ergebnis angewandt werden kann. Bei diesem Verfahren wird die Waschflotte mit hohem Druck über Düsen in den Teppichflor gesprüht. Zusätzlich wird sie mit dem gelösten Schmutz sofort wieder durch einen direkt hinter der Düsenleiste befindlichen Saugschlitz extrahiert. Einer der Vorteile liegt in der nahezu rückstandsfreien Reinigung des Teppichbodens.

Schamponier-Spülsaug-Extraktion

Die Schamponier-Spülsaug-Extraktion stellt eine Kombination der beiden vorgenannten Verfahren dar. Nach dem Einbringen der Waschflotte mittels Schamponierung wenden wir die Sprühextraktion zur Auspülung mit klarem Wasser an – das heißt ohne weiteren Zusatz von Reinigungssubstanzen. Dieses Verfahren eignet sich wegen der längeren Einwirkzeit der Reinigungsmittel besonders für sehr hartnäckige Verschmutzungen.

Pulverreinigung

Wenn die Zeit drängt und der Boden sofort wieder begehbar sein muss, bietet sich die Pulverreinigung an. Wir benutzen sie als zeitsparende Reinigung von mäßig verschmutzten Teppichböden. Mittels rotierender Bürsten wird Reinigungspulver trocken in die Teppichfaser einmassiert und nach kurzer Einwirkzeit mit hohem Unterdruck ausgesaugt. Damit das Pulver nicht nur losen Staub bindet, sondern den anhaftenden Schmutz wirkungsvoll löst, wird der Boden zuvor gründlich abgesaugt. So kann das Pulver seine maximale Reinigungswirkung entfalten. Als Trockenreinigungsverfahren bietet sich die Pulverreinigung besonders in solchen Fällen an, wo Belag oder Unterboden keine Feuchtigkeit vertragen.

Garnpadverfahren

Das Garnpadverfahren zeichnet sich durch einfaches Handling und besonders hohe Umweltverträglichkeit aus. Durch die geringe Lärmemission und die minimale Trocknungszeit von weniger als einer Stunde lässt es sich nahezu störungsfrei in den gewohnten Betriebsablauf einbinden. Auch beim Garnpadverfahren wird in einem ersten Schritt der Teppich gründlich von Staubpartikeln befreit. Anschließend wird das Reinigungsmittel sehr fein aufgesprüht, wodurch sich anhaftender und fasertiefer Schmutz löst. Die kreisförmig rotierenden Gewebepads der Einscheibenmaschine lösen durch eingearbeitete Nylonfäden den Schmutz auf mechanischem Wege und nehmen ihn in das Padgewebe auf. Abschließend werden restliche Reinigungspartikel aus dem Belag abgesaugt.